Victure WLAN-Wildkamera

Die Victure WLAN-Wildkamera mit Nachtsichtbewegung im Test

Wir zeigen die Victure WLAN-Wildkamera Wi-Fi mit Nachtsichtbewegung und zeigen alle Details zu dieser Jagdkamera, weiter unten findet ihr aktuelle Preise und eine ausführliche Kaufberatung zur beliebten Tierkamera von Victure. [update 10/2021]

Tierbeobachter wissen Wildkameras zu schätzen. Ob im heimischen Garten oder im Waldgrundstück – mit den smarten Kameras beobachten Nutzer tierische Besucher, ohne aufzufallen. Die Victure WLAN-Wildkamera deckt mit dem Kameraauge einen Bereich von 120° ab. Sie nimmt Videos, Bilder und Töne in hoher Qualität auf. Dank Infrarot-LED-Technologie funktioniert sie auch bei Dämmerlicht und liefert gute Aufnahmen in Schwarz-Weiß. Nutzer, die die Kamera per Wi-Fi mit dem Smartphone verbinden, steuern das Gerät über eine App. Ein empfindlicher Bewegungssensor löst die Aufnahme auch bei kleinen Tieren aus.

Victure WLAN-Wildkamera

Kaufberatung zur Victure WLAN-Wildkamera 30MP

Checkliste Victure WLAN-Wildkamera 30MP

  • Entscheidend für die Einsatzmöglichkeiten ist der verbaute Bewegungssensor und dessen Reichweite beziehungsweise Erkennungswinkel. Hier kann die Victure mit einer Reichweite von 20 Metern und einem Aufzeichnungswinkel von 120° punkten. Dabei entgeht ihr kaum eine Bewegung selbst von kleinen Tieren wie Mäusen und Vögeln.
  • Für die Aufzeichnung bei Dämmerung und vollständiger Dunkelheit bietet die Wildkamera intelligente Infrarot-LED-Technologie, welche sich passend auf die vorherrschenden Lichtverhältnisse einstellen kann. Dadurch liefert sie auch in der Nacht noch hochauflösende Schwarz-Weiß Bilder.
  • Die Konnektivität wird durch eine Vielzahl verfügbarer Schnittstellen sichergestellt. Neben der Anbindung durch WiFi ist eine App für iOS und Android verfügbar. Ebenfalls ist ein Abrufen der erstellten Dateien über das mitgelieferte Datenkabel möglich und die HC500 Wildkamera unterstützt SD-Karten ab Klasse 6 bis zu einer Kapazität von 128 GB.
  • Die benötigte Energie erhält die Victure Kamera durch 8 handelsübliche AA Batterien, was auch einen schnellen Austausch vor Ort ermöglicht, ohne einen dedizierten Akku aufladen zu müssen. Je nach Nutzungsprofil kann die Kamera dabei mit einer Ladung für mehrere Monate betrieben werden. Optional kann bei einem Einsatz in Nähe zum Stromnetz auch ein Netzteil für den dauerhaften Betrieb angeschlossen werden.
  • Dank Wi-Fi-Konnektivität steuern Nutzer die Kamera über eine App. Die Jagdkamera nimmt Bilder, Videos und Geräusche auf. Ein Nachtsichtmodus ermöglicht die Verwendung bei Dämmerlicht. Dann überträgt die Wildcam das Bild in Schwarz-Weiß.
  • Die Aufnahme erfolgt, wenn ein Tier den Bewegungssensor auslöst. Das schont den integrierten Akku.
  • Hersteller: Die Wildkamera stammt vom Anbieter Victure. Dieser vertreibt smarte Technik wie Actionkameras, Smart-Home-Equipment und Trail-Cams.

Preisverhältnis zu anderen Victure WLAN-Wildkameras

Preisrabatte durch unseren Crawler aktualisiert am Keine Produkte gefunden.

Victure Wildkamera mit Nachtsichtbewegung im Detail

Die Victure-Wildkamera überzeugt bei Helligkeit mit einem kristallklaren Bild. Sie bietet eine hohe Auflösung von 30 Megapixeln, damit Anwender umfassende Einblicke in das Tierreich erlangen. Nutzer nehmen Full-HD-Videos in 1296P-Qualität mit zusätzlicher Audiospur auf. Das ermöglicht die zusätzliche Auswertung von Tiergeräuschen.

Optional erstellen sie bis zu zehn Schnappschüsse nacheinander. Über Wi-Fi steuern Anwender die Jagdkamera mit einer passenden App, ohne die Kamera zu entfernen. Der Erkennungswinkel von 120° ermöglicht die Aufnahme einer weiten Fläche, um die Aktivitäten der Tiere breitflächig mitzuerleben. Anwender betrachten die Bilder direkt auf dem kleinen 2,0-Zoll-LCD-Bildschirm oder über die App auf ihrem Smartphone. Zur Nutzung benötigen Käufer einen Akku, ein externes Netzteil sowie eine SD-Karte zum Speichern der Dateien.

Sonstige Leistungen des Gerätes

  • Maximale Fotoauflösung: 30 MP
  • Maximale Videoauflösung: 1296P (30 fps)
  • Auslösezeit: ca. 0,4 Sekunden (Side PIR kann bis zu 0,2 s betragen)
  • IR-Blitz: 36 Infrarot-LEDs für Nachtaufnahmen

Nicht nur am Tag bietet die Kamera eine gute Leistung. Im Inneren verbirgt sich eine fortschrittliche Infrarot-LED-Technologie, die im Dämmerlicht hochwertige Nachtsichtbilder in Schwarz-Weiß erzeugt. Dabei benötigt die Jagdkamera keine extra Lampe, die das Wild aufscheucht. Die maximale Reaktionsgeschwindigkeit liegt bei 0,4 Sekunden. Das Gerät ist IP66 wasserdicht, dadurch ist es bei Regen hervorragend geschützt. Die Anbringung erfolgt über einen Gurt am Baum oder an anderen Befestigungsmöglichkeiten.

Die möglichen Einsatzbereiche hängen vielfach von der beinhalteten Zusatzausstattung und erweiterten Funktionen ab. Hier punktet die Kamera durch die Möglichkeit der Serienaufnahmen bei variabler Verschlusszeit, sowie der optionalen Aufzeichnung von Sounddateien.

Kaufratgeber zur Victure Jagdkamera

Bildqualität

  • Wichtig bei der Auswahl ist eine hohe Bildauflösung. Die HC 500 von Victure besitzt 30 MP. Ein sehr guter Wert für eine Wildkamera.
  • Die Framerate von 1296P (30 fps) verspricht eine scharfe Videoauflösung in Full-HD-Qualität.
  • Ein Nachsichtmodus mit 36 Infrarot-LEDs ermöglicht gute Bilder in der Dämmerung ohne zusätzliche Beleuchtung.

Schnelle und sensible Reaktionen

  • Gut sind Kameras mit einer Reaktionsgeschwindigkeit von unter einer Sekunde. Hier punktet die Wildkamera mit 0,4 Sekunden.
  • Der empfindliche Bewegungssensor reagiert auch auf kleinere Tiere.

Schutz gegen Witterungseinflüsse

  • Dank der IP66 Zertifizierung ist die Kamera wasserdicht und zudem gegen das Eindringen von Staub geschützt. Dafür sorgt eine zusätzliche Dichtung im Kameragehäuse. Somit lässt sich die HC500 auch für längere Zeit unproblematisch zur Wildbeobachtung oder als Überwachungskamera platzieren.

Bedienungsanleitung & Service

  • Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist auf Deutsch abgefasst und der Kundendienst ist sowohl über die Firmenwebsite und eine eigene Facebook-Gruppe erreichbar. Somit kann auch bei auftretenden Problemen schnell Abhilfe geschaffen werden.

Einsatzbereich und Befestigungsmöglichkeiten

  • Die Wildkamera bietet die Möglichkeit ganz einfach über einen Gurt an Baumstämmen oder anderen starren Punkten angebracht zu werden. Zudem kann optional ein Stativ angeschraubt werden. Durch den einfach unter einen Schutzklappe zu erreichenden Monitor kann das aufgezeichnete Material auch ohne eine Demontage oder weitere Endgeräte abgerufen werden.

Zubehör

  • Akku und externes Netzteil sind nicht enthalten.
  • Nutzer benötigen eine SD-Karte der Klasse 6 oder höher bis maximal 128 GB.

Fazit:

Wildkameras dienen ebenso zur Überwachung von Jagdrevieren wie auch zum Schutz des heimischen Gartens. Dabei kann das kompakten Gerät Witterungseinflüssen trotzen und hochauflösendes Bild- und Videomaterial aufnehmen, welches über vielfältige Schnittstellen übertragen werden kann. Die Victure WLAN Wildkamera HC500 ist für uns ein Gerät der oberen Leistungsklasse bei moderaten Kosten.

Vorteile und Nachteile:

  • hohe Auflösung
  • Serienaufnahmen mit variabler Abzugsgeschwindigkeit
  • staub- und wasserdicht
  • optionale Soundaufzeichnung
  • keine Bluetooth-Anbindung

FAQ – Leserfragen zur Victure WLAN Wildkamera

Kann die Victure Wildkamera auch als Stand-Alone-Lösung verwendet werden?

Ja – dank der verbauten Komponenten, inklusive Monitor und Bedientasten werden keine weiteren Zusatzgeräte benötigt. Hier findet ihr alles Details zur Victure Wildkamera im Test.

Liegt die Bildqualität der Victure tatsächlich bei 30 MP?

Ja, es handelt sich um „echte“ 30 Megapixel Bildauflösung und keine interpolierte geringere Auflösung.

Bis zu welcher Entfernung ist die Victure Wildkamera HC500 bei Nacht einsetzbar?

Hochauflösende Bilder lassen sich bis zu einer Entfernung von etwa 12 Metern schießen, danach sinkt die Bildqualität mit steigender Distanz. Weiter zum Ratgeber zur Victure Wildkamera.

Video: Victure WLAN Wildkamera HC500 im Test

Weitere Testberichte zur Victure WLAN Wildkamera HC500

Testberichte.de
Einzeltest mit übersichtlicher Zusammenfassung der Funktionen findet ihr hier.

Allesbeste.faz.net
Der Vergleichstest von Allesbeste.de auf FAZ mit insgesamt 24 Modellen aller Preis- und Leistungskategorien findet ihr hier.

 

Verbraucherhinweis: Vaterzeiten.de ist eine neutrale und unabhängige Kaufberatung. Wir zeigen Produktdetails und was man vor dem Kauf beachten muss und beantworten die wichtigsten Fragen. Dazu gibt unsere Redaktion Produkt- und Kaufempfehlungen, wie wir die empfohlenen Produkte auswählen zeigen wir hier. Produktlinks, mit * oder markierte Verweise sind Affiliatelinks. Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung des Preis technisch möglich. Alle Angaben beruhen auf der Herstellerinformation. Bilder von Amazon API. Letzte Aktualisierung der Produkte durch unseren Crawler am 27.10.2021 um 15:08 Uhr