Aufsitzmäher

Die 9 besten Aufsitzmäher

Wir zeigen Aufsitzrasenmäher für den Garten und haben uns dazu die beliebtesten Rasentraktoren für Euch angesehen und empfehlenswerte Mäher ausgewählt. Dazu haben wir Empfehlungen unserer Redaktion, günstige und preisreduzierte Fahrzeuge, sowie aktuell neu erschienene Modelle übersichtlich zusammengestellt. Unsere Kaufberatung ist eine Entscheidungshilfe, um die richtige Auswahl zu treffen. (Update 05/2022)

Bei einem großen Garten ist das Mähen des Rasens zeitaufwendig und anstrengend. Aufsitzmäher oder Rasentraktoren erleichtern die Arbeit. Sie eignen zum Rasenmähen von großen Flächen ab 500 Quadratmeter.

Checkliste für Aufsitzrasenmäher

  • Motorleistung: Die Leistung richtet sich nach der Grundstücksgröße. Bei großen Rasenflächen empfehlen sich Modelle mit mindestens 15 PS. Besitzer kleiner Gärten kommen mit weniger Leistung aus.
  • Größe: Käufer achten darauf, dass das Gerät größenmäßig zu ihnen passt. Sonst stellen sich Knie- und Rückenprobleme ein.
  • Schnittbreite: Geringe Schnittbreiten eignen sich für kleinere Gärten. Diese Aufsitzmäher sind wendiger und umfahren bei Bedarf problemlos Beete und Bäume. Große Flächen bearbeiten Anwender mit mindestens 100 Zentimetern Schnittbreite.
  • Schnitthöhe: Eine Schnitthöhenregulierung, die Nutzer vom Fahrersitz aus bedienen, ist komfortabel.
  • Reifen: Bei den Geräten unterscheiden sich Art, Abstand und Größe der Reifen. Praktisch sind Geländereifen, da sie sich unabhängig von der Art des Bodens zeigen. Ein großer Radabstand ist bei unebenen Rasenflächen von Vorteil. Generell sind Reifen mit höherem Durchmesser besser.
  • Antrieb: Käufer unterscheiden Modelle mit Hydrostatantrieb, Automatikgetriebe und klassischem Schaltungsantrieb. Für unebene Flächen mit Steigungen empfiehlt sich die Variante mit einem Allradantrieb.
  • Auswurf des Aufsitzmähers: Der Heckauswurf gehört zu den Klassikern. Hier gelangt das Gras direkt in den Fangkorb. Kunden achten auf die Größe des Korbes. Zu kleine Modelle erfordern ein häufiges Leeren. Ein Seitenauswurf findet sich bei Aufsitzmähern mit Mulchfunktion. Das Gerät verarbeitet das Gras zu Düngemittel und wirft es an der Seite aus.
  • Volumen des Tanks: Der Rasenmäher läuft mit Benzin. Ein großes Behältnis verhindert das Nachfüllen während der Arbeit.

Die 3 besten Aufsitzmäher

TOP Produkt Nr. 1
BRAST Benzin Rasentraktor Aufsitzmäher 4,8kW(6,5PS) Elektrostart... *
  • Ab sofort sitzen Sie beim Rasenmähen fest im Sattel: so bequem und mit Vergnügen war Rasen mähen noch nie: Einfach aufsitzen, starten und während des Lenkens Rasen mähen! Und...
  • Unser TÜV/GS geprüfter-BRAST Benzin Rasentraktor BRB-RM-61196 hat Bestausstattung. Dafür wurde er vom unabhängigen Testmagazin Heimwerker Praxis mit der Testnote 1,6 bewertet...
  • Die variable Antriebsgeschwindigkeit mit 5 leichtläufigen Gängen ermöglicht Ihnen dabei, die Arbeit nach Ihren Bedürfnissen zu steuern. Darüber hinaus verfügt unser...
  • Luftgekühlter 4 Takt OHV-Motor, 196ccm Hubraum, Leistung 4,8kW (6,5PS) bei Nenndrehzahl 3.000 U/min, 61cm Schnittbreite, Selbstantrieb mit 5 Fahrgeschwindigkeiten (4...
TOP Produkt Nr. 2
Hecht Rasentraktor 5161 Aufsitzmäher (4,8 kW/ 6,5 PS, E-Start,... *
  • 61 cm Schnittbreite, 150 Liter Grasfangkorb
  • 4,8 kW / 6,5 PS Motorleistung, 5 fache Schnitthöhenverstellung
  • 4 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang
  • Elektrostart mit 12 V
TOP Produkt Nr. 3
BRAST Benzin Kehrmaschine Laubsammler Motorbesen 4,8kW(6,5PS)... *
  • VIEL POWER: Durchzugsstarker 4-Takt Markenmotor mit 196ccm Hubraum und 4,7kW (6,5PS) Power für beste Arbeitsergebnisse
  • BESTE AUSSTATTUNG: Schwenk- und höhenverstellbare Kehrbürste sowie abnehmbarer Auffangbehälter für Laub, Schmutz und Unrat mit 80cm Arbeitsbreite. Für optimale...
  • EINFACHES STARTEN: Dank Seilzugstarter, Choke und Primär-Pumpe
  • VARIABLE GESCHWINDIGKEIT: Radantrieb mit 5 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgängen mit einfachster Schalthebel-Bedienung für Geschwindigkeiten zwischen 2km/h und 5km/h und schnellem...

Die besten Aufsitzmäher Abdeckplanen

Anwendung der Aufsitzmäher

7 Dinge, die Nutzer beim Einsatz beachten:

  1. Sicherheit und Zustand prüfen: Vor dem ersten Betrieb kontrollieren Nutzer alle Komponenten wie den Sitz des Fangkorbes und Verschraubungen.
  2. Kontrolle von Kraftstoff und Öl: Bevor es losgeht, überprüfen Anwender Ölstand und Inhalt des Benzintanks.
  3. Batteriecheck: Nutzer prüfen die Batterie.
  4. Wartungsplan einhalten: In der Betriebsanleitung finden Käufer einen Instandhaltungsplan. Es empfiehlt sich, diesen einzuhalten, um die reibungslose Nutzung zu gewährleisten.
  5. Wartung: Mit der Hebevorrichtung oder einer Reinigungsvorrichtung übernehmen Benutzer die Instandhaltung selbst.
  6. Regelmäßiger Austausch von Verschleißteilen: Käufer tauschen Öl, Luftfilter und Zündkerzen regelmäßig aus.
  7. Stellplatz: Bedeutend ist die frostfreie Lagerung auf einem extra Stellplatz. Vor dem Kauf ist es wichtig, den Abstellort zu klären und gegebenenfalls die Garage auszumessen. Für den Sommer gibt es Schutzhüllen oder Schutzhauben. Im Winter empfiehlt sich die Unterbringung unter einer Überdachung, um Schäden zu vermeiden.

Die wichtigsten Hersteller von Aufsitzrasenmähern

Bekannte Hersteller von Aufsitzrasenmähern, den du vertrauen kannst:

  • Wolf-Garten
  • AS-Motor
  • Brill
  • Viking
  • Husqvarna
  • Alpina
  • AL-KO
  • STIGA
  • Einhell
  • Rotenbach
  • John Deere
  • MTD
  • Hecht
  • McCulloch

Top-Produkte  der Aufsitzmäher

Wir haben uns Bewertungen und Käufe dieser Produkte angesehen und die meistgekauften Aufsitzmäher in dieser Liste zusammengestellt. Unser Produktcrawler durchsucht dazu das Internet und zeigt dir in unserer Bestseller-Liste die am meisten verkauften Rasentraktoren.

Aktuelle Preissenkungen bei den Aufsitzmähern

Jetzt könnt ihr sparen, wir zeigen euch die tagesaktuellen Preisreduzierung an Aufsitzmäher nach der Höhe der Preissenkung. Unser Produktcrawler durchsucht Amazon stündlich nach allen Preisreduzierung zu diesem Produkt, die letzte Aktualisierung der Preisreduzierung fand am 25.05.2022 um 14:38 Uhr statt.

AngebotTOP Produkt Nr. 1
WOLF-Garten - Benzin-Vertikutierer V A 389 B; 16AHHJ0H650
WOLF-Garten - Benzin-Vertikutierer V A 389 B; 16AHHJ0H650 *
Arbeitsbreite: 38 cm; Motor/Leistung: BundS 750 Serie, 163 cm³, 3500 / min; Arbeitstiefeneinstellung: Zentral 6 fach
579,99 EUR −91,99 EUR 488,00 EUR

Erweiterung des Aufsitzmäher Funktionsumfanges

Zu unterscheiden sind Aufsitzmäher mit verschiedenen Zubehörteilen wie das Mulchkit zum feinen Zerkleinern des Grases, Heckauswurf mit Fangkorb zum Auffangen des Beschnitts oder Seitenauswurf zum seitlichen Auswerfen des gehäckselten Rasens. Manche Käufer erwerben für den Aufsitzmäher eine zusätzliche Winterausstattung mit der diese das Gerät in eine Kehrmaschine, einen Streuanhänger oder zur Schneefräse umfunktionieren. Viele Modelle verfügen über ein Schneeräumschild. Dadurch setzen Anwender das Gerät ganzjährig effektiv ein. Zusätzliche Lampen ermöglichen den Einsatz des Fahrzeuges bei schlechten Lichtverhältnissen.

Wartung: Käufer informieren sich über Wartungsmöglichkeiten des Gerätes in ihrer Nähe. Wartungsarme Modelle sind vorzuziehen.

Transport: Obwohl der Aufsitzmäher ein Fahrzeug ist, ist es kein normaler Pkw. Vor dem Kauf ist es wichtig, herauszufinden, wie das Gerät zum Einsatzort kommt.

FAQ – Leserfragen zu Aufsitzmähern

Was ist ein Aufsitzmäher?

Es handelt sich bei dem Gerät um einen Rasenmäher, auf dem Nutzer aufsitzen. Der Aufsitzmäher fährt von allein. Der Fahrer steuert ihn ähnlich wie beim Auto über das Lenkrad.

Was ist der Unterschied Aufsitzmäher und Rasentraktor?

Der Rasentraktor unterscheidet sich vom Aufsitzmäher in seiner Mächtigkeit und dem aufwendigeren Bau. Es besitzt eine größere Schnittbreite. Durch eine höhere Motorenleistung erledigt das Gerät die Arbeit schneller. Der Aufsitzmäher ist eine günstigere und leichtere Form des Traktors. Der Motor befindet sich direkt unter der Sitzfläche. Beim Rasentraktor sitzt er unter der Motorhaube.

Für welche Rasengröße eignet sich der Aufsitzmäher?

Der Kauf ist abhängig von der Größe der zu mähenden Rasenfläche. Ein Aufsitzmäher eignet sich für große freie Flächen ab 500 Quadratmeter. Für Wiesen mit vielen Hindernissen wie Beete, Büsche und Bäume sind die Modelle nicht gedacht. Die Auswahl an Fahrzeugen für die Gartenpflege ist vielfältig. Bei manchen Modellen ist es möglich, diese im Winter zum motorisierten Schneeschieber umzufunktionieren. Der Winterdienst geht mit dem Gerät leicht von der Hand. Nutzer beräumen zügig große Flächen.

Welches Getriebeöl kommt in einen Aufsitzmäher?

Ein Aufsitzmäher mit mechanischem Getriebe, braucht kein Öl. Ein solches ist dauerhaft durch Getriebefett geschmiert. Hydrostatische Getriebe benötigen ein Mehrbereichsöl. In der Gebrauchsanweisung finden Käufer Angaben dazu. Es eignet sich LIQUI MOLY 1273 Universal Öl oder FUXTEC 4 Taktöl.

Was kostet ein Aufsitzmäher?

Preislich bewegt sich ein gutes Modell im vierstelligen Bereich. Käufer rechnen bei der Anschaffung mit mindestens 1.000 Euro für ein Gerät mit einer großen Auffangbox und mit mehreren Gängen. Die Kosten unterscheiden sich je nach Funktionsumfang und Leistung. Gute Geräte liegen im Wert zwischen 1.500 und 3.000, Profi-Traktoren wie der Wolf-Garten EXPERT Aufsitzmäher bei mindestens 3.000 Euro.

Ist das Fahren mit dem Aufsitzmäher auf der Straße erlaubt?

Die StVO erlaubt das Fahren auf Straßen nicht. Daher transportieren Nutzer das Gerät auf einem Hänger, wenn es eine Reparatur benötigt.

Kann mann die Messer beim Aufsitzmäher selbst zu schärfen?

Es ist empfehlenswert, die Messer regelmäßig zu überprüfen. Bei Bedarf tauschen Nutzer diese aus. Das Schärfen der Messer überlassen Laien bevorzugt dem Profi. Das Schneidwerkzeug unterliegt enormen Belastungen. Diese führen zu Verschleiß an Schnittkanten und Flügeln. Das Schleifen mindert die Stabilität. Nach dem Schärfen müssen die Klingen ausgewuchtet werden.

Wie machen Besitzer den Rasenmäher winterfest?

Bevor dem Einlagern des Aufsitzmähers ist der Kraftstoff vollständig aus dem Tank zu entfernen. Tank- und Ölverschlüsse sind fest verschlossen. Um einem Diebstahl des Gerätes vorzubeugen, ziehen Nutzer des Fahrzeugs den Zündschlüssel ab. Diese Plane schützt vor Feuchtigkeit. Die Unterbringung in einer geeigneten Garage verhindert Schäden durch Frost und andere Witterungseinflüsse.

Wie Pflege ich einen Aufsitzmäher?

Regelmäßige Pflege und Wartung machen es möglich, den Rasenmäher lange Zeit zu nutzen. Wichtig ist das Reinigen des Gerätes nach jedem Arbeitsgang. Eine optional erhältliche Hebevorrichtung erleichtert das Säubern von unten. Mit dieser kippen Besitzer das Fahrzeug auf die Seite. Für die Hebebühnen gibt es ein zulässiges Maximalgewicht. Nutzer ziehen vor der Reinigung den Zündschlüssel und tragen geeignete Schutzkleidung. Einmal jährlich empfiehlt sich ein Check durch eine Wartungsfirma sowie der Ölwechsel. Bei wartungsfreundlichen Geräten übernehmen Käufer die Wartung selbst. Nach dem Mähen und Reinigen stellen sie den Rasenmäher trocken unter. Abdeckungen schützen vor Korrosion durch Feuchtigkeit und Verschmutzung.

 

Verbraucherhinweis: Vaterzeiten.de ist eine neutrale und unabhängige Kaufberatung. Wir zeigen Produktdetails und was man vor dem Kauf beachten muss und beantworten die wichtigsten Fragen. Dazu gibt unsere Redaktion Produkt- und Kaufempfehlungen, wie wir die empfohlenen Produkte auswählen zeigen wir hier. Unsere Links: Produktlinks, mit * oder markierte Verweise sind Affiliatelinks die zu unserem Partnershops weiterleiten. Bei einem Einkauf erhalten wir eine Provision die auf deinen Kaufpreis keine Auswirkung hat. Dadurch bleibt unsere Seite kostenfrei. Alle Produktpreise sind inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand, Änderung des Preis technisch möglich. Alle Angaben beruhen auf der Herstellerinformation. Bilder von Amazon API. Letzte Aktualisierung der Produkte durch unseren Crawler am 25.05.2022 um 14:38 Uhr